X

Hintergrundbilder

»Geometrie der Figur. Luca Cambiaso und die Moderne Kunst« Luca Cambiaso (blau)

»Schrift-Licht-Installation« Marie-Jo Lafontaine (rot)

»Growth Spurt« Patrick Dougherty (gelb)

Kunstpreis

DER KUNSTPREIS OSNABRÜCK


MUSEUMS- UND KUNSTVEREIN LOBT KUNSTPREIS OSNABRÜCK AUS

Der Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V. lobt mit Unterstützung der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur den Kunstpreis Osnabrück aus. Der Kunstpreis Osnabrück wird alle zwei Jahre für regionales Kunstschaffen in und um Osnabrück ausgelobt. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, ein Förderpreis mit einem Preisgeld von 2.000 Euro wird zusätzlich vergeben.

Ziel des Osnabrücker Kunstpreises ist es, eine regelmäßige öffentliche Plattform für regionales zeitgenössisches Kunstschaffen einzurichten und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Wettbewerb soll überzeugende künstlerische Potenziale der Region entdecken, fördern und die Kunst in der Region stärken.

 
OSNABRÜCKER KUNSTSZENE UNTERSTÜTZEN
Mit dem Kunstpreis Osnabrück wird die regionale Kunstszene unterstützt. Alle in der Stadt und dem Landkreis Osnabrück wohnhaften Künstlerinnen und Künstler, die in den Gattungen Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerei und visuelle Medien arbeiten, können sich bewerben. Der Lebensmittelpunkt muss im Landkreis Osnabrück bzw. in der Stadt Osnabrück sein.

Die Finalisten des Wettbewerbs nehmen an der Kunstpreis-Ausstellung im Kulturgeschichtlichen Museum Osnabrück teil. Aus den Finalisten werden die Preisträger ermittelt.

Den »Kunstpreis Osnabrück« gibt es seit 2016, er wurde 2017 erstmals verliehen.

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.